Praterbühnen setzen seit Juni eine 12m² Digilight LED-Videowall ein

Der neu geschaffene Veranstaltungsort liegt im Herzen Wiens zwischen der Prater Hauptallee und den traditionsreichen Biergärten. Am 1. Juni 2021 wird „Viktor Gernots Praterbühne“ offiziell eröffnet. Das humorverliebte Publikum kann unter freiem Prater-Himmel Kabarett- und Musik-Kunst genießen. Die mobile Freiluftbühne nutzt eine LED-Videowall von Digilight.

„Wir freuen uns, dass wir einem traditionellen Veranstaltungsort mit Geschichte unterstützen können. Die mobile Anlage ist für ein rasches Auf- Abbauen und Transport optimiert. Dabei wurde auf eine einfache Montagetechnik, ein hochwertiges Transportsystem und geringes Gewicht geachtet“, berichtet Kurt Schügerl, Geschäftsführer Digilight.

Die 12m² große LED-Videowall besteht aus 48 Modulen zu je 500 x 500 mm, wobei ein Modul nur ca. 6,0 kg schwer ist. Das entspricht einem Gewicht von rund 24 kg pro m² oder einem Gesamtgewicht von 288kg für die gesamte Fläche. Der Pixel-Abstand beträgt 3,91 mm, dies ergibt eine Auflösung von knapp 800.000 Pixel. Die Helligkeit kann bis zu 3.800 cd/m2 an Leuchtstärke betragen.

Digilight ist seit dem Jahr 2010 in der digitalen Außenwerbung tätig und hat sich im letzten Jahrzehnt vom reinen Vermarkter digitaler Werbeflächen weiterentwickelt. Die Produktion von digitalen Informations- und Werbeanlagen ist zu einem wichtigen zweiten Standbein für das Unternehmen geworden. Neben Videowalls werden auch digitale Werbestelen in allen Größen produziert. In den letzten Jahren konnten digitale Stelen, Vitrinen und Videowalls für Kunden wie die Österreichischen Bundesbahnen, Asfinag, Stadt Wien Marketing, Stadtgemeinde Wr. Neustadt und viele andere geliefert werden. Digilight ist dabei Systemanbieter für Hardware, Software, Wartung, Betrieb und Vermarktung.

Shopping Cart