Digilight ergänzt Goldbach Programmatic

Der Vermarkter Goldbach Österreich erweitert sein Angebot an programmatisch buchbaren digitalen Außenwerbeflächen um 82 DooH-Screens des Netzwerkpartners Digilight. Somit ist Goldbach der Anbieter mit den meisten programmatisch buchbaren Screens in Österreich. Insgesamt umfasst das Goldbach Netzwerk damit mehr als 8.000 österreichweite Screens, das reichweitenstärkste Digital-out-of-Home-Netzwerk des Landes.

„Programmatic ist die Zukunft. Das hat Goldbach schon früh erkannt und arbeitet bereits seit Jahren am Auf- und Ausbau der technischen Möglichkeiten im DooH-Bereich. Die Zukunft ist jetzt: Durch die neuerliche Erweiterung unseres programmatischen Netzwerks um das Digilight Inventar heben wir die Außenwerbung auf ein neues Level und verhelfen Werbekunden zu noch nie dagewesenen passgenauen Werbekampagnen, die die Rezipienten durch ihre intelligente Auslieferung nach Wetter, Ort, Gegebenheiten ins zielgenau ansprechen“, freut sich Goldbach Austria Geschäftsführer Josef Almer über die neuen technologischen Lösungen, die nun auch in der Realität in einer relevanten Reichweite buchbar sind.

Die programmatisch buchbaren Digilight Werbeflächen umfassen unter anderem die neuen hochauflösenden Videowalls im Tullnerfeld (37m²), Wiener Neustadt (13m²), Kittsee (17m²) und alle Stelen an der Badener Bahn. In mehreren Rollout-Phasen werden in diesem Jahr alle Digilights und mehr als 80 Digiboards über die Technologie von Goldbach und Digilight angebunden werden. Die aktuell neu verfügbaren Digilight Werbeflächen werden in die Goldbach Channel Bahnhof, City und Roadside integriert.

Auftakt der Programmatic-Ära
Goldbach und Digilight haben bereits im Jahr 2016 gemeinsam die ersten programmatischen Buchungen in Österreich umgesetzt. Aufgrund der damals noch eingeschränkten Anzahl angebundener DSPs auf Agentur- und Kundenseite sowie der inzwischen veränderten technologischen Rahmenbedingungen wurde diese innovative Buchungsmöglichkeit zuletzt neu aufgesetzt. Die Verbindung zwischen den beiden Unternehmen hat sich auch personell mit Wechsel von Horst Brunner von Goldbach zu Digilight verstärkt.

Nach der erfolgreichen Wiederaufnahme des programmatischen Goldbach DooH-Netzwerks durch die Anbindung von Bahnhof Screens der ÖBB-Werbung im Herbst 2020, wurde nunmehr das Digilight Inventar programmatisch angebunden. Der erste Schritt konnte nun abgeschlossen werden und die ersten 67 Digilight Screens sind damit ab sofort auch programmatisch über namhafte DSPs (Active Agent, Adform, ..) für Werbekunden buchbar.

Digilight Geschäftsführer Kurt Schügerl: „Technologisch betrachtet ist der digitale Außenwerbemarkt in Österreich sehr heterogen. Wir haben die letzten Monate dazu genutzt unser Technologie-Verständnis zu vertiefen und neue Ansätze zu testen. Gemeinsam mit Technologiepartnern, Goldbach und unseren Software-Experten haben wir es geschafft, einen Plug&Play Standard für verschiedene CMS-Plattformen zu entwickeln. Dieser Standard ermöglicht es uns noch in diesem Jahr viele weitere DooH-Screens für programmatische Buchungssysteme freizuschalten. Digilight hat sich dadurch zusätzlich zur Vermarktung digitaler Werbeflächen wieder einen Schritt weiter zum Systemanbieter für Hardware, Software, Wartung, Betrieb von DooH-Anlagen entwickelt.“

Mit den neuen programmatischen Buchungsmöglichkeiten haben Werbekunden nun die Möglichkeit, Werbekampagnen selbst direkt zu steuern, Werbemittel rasch zu wechseln und ein Reporting in nahezu Echtzeit abzurufen. „Wir schaffen damit Spielraum für Kreativität und kurzfristige Reaktionen auf geänderte Bedingungen, in Echtzeit und ohne Zusatzkosten.“, bringt Schügerl die Vorteile von Programmatic DooH auf den Punkt.

Bildrechte: goldbach, florence stoiber

https://invidis.de/2021/05/dooh-digilight-ergaenzt-goldbach-programmatic/?fbclid=IwAR20BE4z_J69h_r3o-ahLwdejP-UuP9ZMbI94EXXLI_cKPZ2xVh7k–qC-s

Shopping Cart